Schlagwort-Archiv: Stress

Work-Life-Balance, es war noch nie so wichtig auf das eigene Wohlbefinden zu achten!

Einen schönen guten Tag,

ich hoffe Sie sind gerade dabei ein wenig Kraft zu tanken? Wenn ja, dann Daumen hoch und weiter so. Wenn nein, dann hoffe ich, dass Sie Ihre Auszeit fest in Ihren Alltag eingeplant haben.

Ein Thema das polarisiert!
Ja, Work-Life-Balance ist ein Thema das polarisiert. Die einen behaupten es sei ein künstlich aufgeblasenes Arbeitnehmeranliegen, welches findigen Coaches und Wellnessgurus zu mehr Geld verhelfen soll. Die anderen sagen, dass dieses Thema noch nicht in voller Konsequenz im Arbeitsalltag Einzug gehalten hat.
Fakt ist: immer mehr Menschen leiden unter psychischer Erschöpfung. Anzahl steigend (Quelle: Gesundheitsreport 2016 DAK)

Was bedeutet Work-Life-Balance?
Der DUDEN beschreibt den Begriff Work-Life-Balance wie folgt: ausgewogenes Verhältnis zwischen beruflichen Anforderungen und privaten Bedürfnissen einer Person.

Es bedeutet also, dass jeder einzelne auf sein seelisches und körperliches Gleichgewicht achten soll. Dies wiederum dient der Arbeitskraft, denn wenn ich für mich sorge halte ich die psychische und physische Belastung im Arbeitsalltag besser aus.
Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist es wichtig die Arbeit vom Privatleben gut zu trennen.

Wir sind immer und überall erreichbar!
Wir sind heute immer und überall erreichbar. Über die sozialen Netzwerke und die steigende Zahl der Homeoffice-Arbeitsplätze ist die Trennung von Berufs- und Privatleben immer schwieriger. Die Arbeitsweise wird sich in Zukunft ändern und auch das Arbeitspensum. Wir stecken bereits mitten im Business – Change und müssen wieder lernen auf uns acht zu geben.

Es gibt immer mehr Angebote zu den Themen Meditation, Achtsamkeit, Yoga und Coaching gegen Stressblockaden. Suchen Sie sich das passende Thema für Ihre stabile Balance aus.
Meine Empfehlung an Sie: Investieren Sie auch in Ihre Gesundheit, denn Sie haben nur die eine!

Bleiben Sie in Balance

 

Lachen Sie Stress einfach weg!

Stellen Sie sich vor, Sie hätten ein Mittel gefunden, welches Ihre Gesundheit fördert, Stress reduziert und gleichzeitig wie ein Jungbrunnen wirkt. Glauben Sie nicht?

Schade, denn das „Mittel“ ist Ihnen angeboren!

Wann haben Sie das letzte Mal herzhaft und laut gelacht?
Mittlerweile ist es sogar wissenschaftlich bewiesen, dass das Lachen nicht nur ein hörbarer Ausdruck von Freude und Glück ist, sondern es steckt noch viel mehr dahinter.

Die so genannte Gelotologie  ist das neue Fachgebiet, das die Auswirkungen des Lachens auf die körperliche und psychische Gesundheit untersucht.
Eine dauerhafte Wirkung des Lachens kommt allerdings erst dann zu stände, wenn Sie es regelmäßig tun!
Ob bewusst oder unbewusst ist das Lachen für Körper und Seele die Schönheitskur!

Die Muskulatur wird bearbeitet und die Psyche erhält einen positiven Frischekick!

Sie bewegen beim Lachen mind. 100 Muskeln. Ihr Körper bewegt sich, die Zellen werden mit mehr Sauerstoff versorgt und Ihr Herz wird gestärkt.
Als wunderbaren Nebeneffekt wird die Gesichtshaut gestrafft und somit haben Sie lediglich die sympathischen Lachfältchen zu fürchten.

Gezielte Therapien bei Depression mit unserem wunderschönen lauten Lachen werden mittlerweile über Lachyogagruppen angeboten.

Lachyoga zu lehren bedarf einer Ausbildung. Diese wird mittlerweile in ganz Deutschland angeboten. Es gibt auch in jeder Stadt Lachgruppen, Lachyogagruppen oder Lachstammtische.
Informationen über eine Lachgruppe in Ihrer Nähe erhalten Sie im Internet.

Wenn wir lachen, lacht unsere Umgebung mit uns mit.

Also, geben Sie mal wieder Ihren Lieblingswitz zum besten. Wir freuen uns Ihren Witzebeitrag!

Bleiben Sie in Balance

Entspannung nach einem langen und stressigen Tag

Hallo liebe Leser,

fühlen Sie sich abgespannt und müde? Kommt es Ihnen so vor, als ob Sie jeden Tag schon auf dem Nachhauseweg vor Müdigkeit Ihre Haltestelle verpassen?
Haben Sie in Ihrem Feierabend keine Lust mehr auf Konversation mit Freunden und Familie und wollen einfach nur Ihre Ruhe?

Hier habe ich ein paar Tipps, die Ihnen helfen können aufzutanken und zu entspannen.

-Besorgen Sie sich ein Hörbuch mit Traumreisen. Schalten Sie Ihr Telefon mal für 30 Min. ab und lassen Sie sich durch die Geschichten in eine andere Welt entführen. Sie werden sehen, nach 30 Min. sind Sie erholt und wieder offen für Kontakte.

-Gehen Sie vor dem Abendbrot eine Runde spazieren. 20 Min. reichen bereits um an der frischen Luft zu neuen Kräften zu gelangen und den Kopf frei zu kriegen.

-Haben Sie sich schon mal mit einem guten Freund zu einem After-Work-Besuch in Ihrer Lieblingskneipe oder Restaurant verabredet? Schon ein Stündchen Plaudern nach der Arbeit bring Entspannung und der Abend ist mit anderen Themen als der Arbeit gefüllt.

– 20 Min. wingwave®-Musik über Kopfhörer hören. Die wingwave-Trainings-Musik bewirkt beim Hören mit Kopfhörern einen optimalen Entspannungseffekt.

Sollte dieser Zustand der Ermüdung und der Unausgeglichenheit ein Dauerzustand sein, empfehle ich Ihnen den Besuch bei einem wingwave®-Coach. Es können aufgestaute Emotionen für Ihren Energieverlust verantwortlich sein. Diese können über die wingwave®-Methode ausfindig gemacht werden und verarbeitet werden. Schon nach einer Sitzung ist eine Verbesserung spürbar.

Mehr Information finden Sie unter:

www.emotionalbalance.de

oder

www.wingwave.de

Was haben Sie für Tipps? Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Bleiben Sie in Balance!

Brust oder Keule? Das Kreuz mit den Entscheidungen

Kommt Ihnen dass bekannt vor?
Soll ich jetzt den Urlaub ans Meer buchen oder lieber doch die Wandertour in die Berge?
Nehme ich das Jobangebot in der anderen Firma an oder bleibe ich doch lieber wo ich bin?

Dann willkommen im Club! Viele Menschen haben echten Stress sich zu entscheiden!
Aber woran liegt das?

Grund Nr. 1 ist die Angst vor der Konsequenz der gefällten Entscheidung.
Was, wenn die Entscheidung nicht die richtige war? Was, wenn Andere unter der Entscheidung leiden müssen? Was, wenn ich mit meiner anderen Entscheidung so viel glücklicher geworden wäre?
Oft liegt die Plage mit der richtigen Entscheidung auch an mangelndem Selbstvertrauen und die Angst von unangenehmer Kritik.

Es gibt kleine Übungen um Entscheidungsfindungen zu trainieren.
1. Stellen Sie sich die Frage: Was ist das schlimmste das mir nach meiner Entscheidung passieren kann?

2. Stellen Sie sich die Frage: Kann ich mit der neuen Situation umgehen?

3. Hören Sie auch mal wieder auf Ihren Bauch! Der meldet sich nämlich ständig zur Wort. Meistens lassen wir aber diese Entscheidungen nicht zu, da sie uns zu emotional und irrational erscheinen. Tatsache ist, dass die Rationalität bei uns Menschen nicht gleich zu der Entscheidung führt, mit der wir dann auch am glücklichsten sind.

4. Wenn Sie etwas mehr Zeit haben um Entscheidungen zu fällen, dann machen Sie sich einen Pro- und Contraliste. Hier stellen Sie gegenüber was für und was gegen eine Entscheidung spricht.

5. Holen Sie sich bei einer vertrauten Person Rat. Aber bitte achten Sie darauf, dass Sie sich von einer max. zwei Vertrauten ein Feedback geben lassen. Zu viele Ratgeber bringen Sie auf keinen Fall weiter.

6. Wenn Sie keine Vertrauensperson in ihrer Nähe haben, dann lassen Sie sich von einem professionellen Coach unterstützen. Das bedeutet nicht, dass dieser Ihnen Ihre Entscheidung dann abnimmt. Aber er kann Ihnen helfen Orientierung und Klarheit zu erlangen. Dann klappt es auch mit der Entscheidung besser.

Und zum Schluss noch mal der Hinweis, überprüfen Sie einfach öfter wie sich die Entscheidung für Sie anfühlt!!! Was fühlt das Herz und was fühlt der Bauch?

Haben Sie auch einen guten Tipp zum Thema Entscheidungsfindung? Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Bleiben Sie in Balance.