Schlagwort-Archiv: Coaching

Work-Life-Balance, es war noch nie so wichtig auf das eigene Wohlbefinden zu achten!

Einen schönen guten Tag,

ich hoffe Sie sind gerade dabei ein wenig Kraft zu tanken? Wenn ja, dann Daumen hoch und weiter so. Wenn nein, dann hoffe ich, dass Sie Ihre Auszeit fest in Ihren Alltag eingeplant haben.

Ein Thema das polarisiert!
Ja, Work-Life-Balance ist ein Thema das polarisiert. Die einen behaupten es sei ein künstlich aufgeblasenes Arbeitnehmeranliegen, welches findigen Coaches und Wellnessgurus zu mehr Geld verhelfen soll. Die anderen sagen, dass dieses Thema noch nicht in voller Konsequenz im Arbeitsalltag Einzug gehalten hat.
Fakt ist: immer mehr Menschen leiden unter psychischer Erschöpfung. Anzahl steigend (Quelle: Gesundheitsreport 2016 DAK)

Was bedeutet Work-Life-Balance?
Der DUDEN beschreibt den Begriff Work-Life-Balance wie folgt: ausgewogenes Verhältnis zwischen beruflichen Anforderungen und privaten Bedürfnissen einer Person.

Es bedeutet also, dass jeder einzelne auf sein seelisches und körperliches Gleichgewicht achten soll. Dies wiederum dient der Arbeitskraft, denn wenn ich für mich sorge halte ich die psychische und physische Belastung im Arbeitsalltag besser aus.
Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist es wichtig die Arbeit vom Privatleben gut zu trennen.

Wir sind immer und überall erreichbar!
Wir sind heute immer und überall erreichbar. Über die sozialen Netzwerke und die steigende Zahl der Homeoffice-Arbeitsplätze ist die Trennung von Berufs- und Privatleben immer schwieriger. Die Arbeitsweise wird sich in Zukunft ändern und auch das Arbeitspensum. Wir stecken bereits mitten im Business – Change und müssen wieder lernen auf uns acht zu geben.

Es gibt immer mehr Angebote zu den Themen Meditation, Achtsamkeit, Yoga und Coaching gegen Stressblockaden. Suchen Sie sich das passende Thema für Ihre stabile Balance aus.
Meine Empfehlung an Sie: Investieren Sie auch in Ihre Gesundheit, denn Sie haben nur die eine!

Bleiben Sie in Balance

 

Globalisierung und Unterstützung durch interkulturelles Coaching

Hallo liebe Leser,

der heutige Gastbeitrag komm von Frau Simone Steigberger. Frau Steigberger ist interkultureller Coach und unterstütz das Thema Work-Life-Balance durch Hilfestellung bei Familien die ins Ausland gehen, um dort Projekte zu unterstützen oder zu Arbeiten.
Wie kann ich mir interkulturelles Coaching vorstellen?

Frau Steigberger:

Interkulturelles Coaching
Im Zuge der Globalisierung gewinnt das interkulturelle Coaching immer mehr an Bedeutung. International tätige Unternehmen benötigen interkulturell orientierte Mitarbeiter. Selbstverständlich sind Kontakte zu Personen aus anderen Kulturen ein guter Ausgangspunkt. Dennoch ist immer wieder festzustellen, dass der Faktor Kultur unterschätzt wird und es zu „unerklärlichen Herausforderungen“ kommen kann.

Durch das interkulturelle Coaching können die Sicht- und Denkweisen anderer Kulturen nicht nur verstanden, sondern auch akzeptiert werden. Darüberhinaus wird das eigenkulturelle Verhalten und Erleben bewusst gemacht.

Welche Ziele beinhaltet das interkulturelle Coaching?

-Sensibilisierung von Kulturunterschieden
-Erfolgreiche Kommunikation und Interaktion im interkulturellen Sinne
-Erweitern der interkulturellen Kompetenz
-Effizientes Arbeiten in interkulturellen Teams
-Internationale Beziehungen auf- und ausbauen
-Kulturelles Bewusstsein stärken

Zusammengefasst ist das interkulturelle Coaching eine professionelle Unterstuetzung, Beratung und Begleitung von Personen im interkulturellen Sinne.

Ein Beispiel aus dem interkulturellen Coaching:

„Die Vorbereitung auf eine Auslandsentsendung fuer einen Expat“

Ein Expat ist ein angestellter Mitarbeiter, der meist mit Partner oder Familie von seiner Firma für die Dauer von ein bis drei Jahren ins Ausland geschickt wird. Danach kehren diese entweder zurück ins Heimatland oder migrieren in ein weiteres Drittland. Klar abzugrenzen ist, dass ein Expat kein Auswanderer ist.

Die Neuorientierung bringt fuer den Expat an sich und selbstverstaendlich auch fuer seine Familie Chancen aber auch persoenliche Herausforderungen mit sich, wie z.B.

  • Kulturelles Bewusstsein: Wie erkenne ich die kulturellen Unterschiede?
  • Identitaet: Wer bin ich im staendigen Wechsel? Wie finde ich meinen persoenlichen roten Faden?
  • Mobile Beziehungen: Wie gehe ich mit meiner Familie um? Netzwerke trotz mobiler Lebensweise?
  • Internationale Karierreplanung: Welche Moeglichkeiten habe ich international?
  • Change Management: flexibel bleiben, innovativ denken
  • Integration: Wie schnell kann ich mich integrieren?

Ein weiteres Beispiel ist:

„Das Coaching fuer die Expat-Familie“.

6452786_s

Genauso wie der Expat, durchlebt die Familie verschieden Phasen. Am Anfang ist noch die Entdeckungsfreude. Hat sie aber dann die ersten Monate hinter sich, wird sie mit dem Alltag konfrontiert.

Der Weggang aus dem Heimatland – ist das Verlassen der Komfortzone. Sie lassen das Bekannte, das Gewohnte und das Geliebte hinter sich und treten in ein unbekanntes Leben.

Meistens sind es die Expat-Partner/innen, die die grosse Aufgabe haben, die auftauchenden Gefuehle und Beduerfnisse aller (Ehemann, Kinder und sich selbst) zu versorgen.

Folgende Emotionen und Gedanken können bei Expat-Partner/innen aufkommen:

  • Unser bisheriges Leben hat sich in jeder Hinsicht veraendert. Wir fuehlen uns ueberfordert.
  • Wir erleben einen Kulturschock und haben Heimweh.
  • Wir vermissen unsere Familie und Freunde.
  • Wir haben kein soziales Netzwerk.
  • Unsere Kinder sind frustriert und wollen in ihr altes Umfeld zurueck.
  • Wir fuehlen uns von allem Neuen gestresst und haben Probleme einzuleben.
  • Wir fuehlen uns isoliert.

Kulturschock, Einsamkeit, Isolation, Sprachbarrieren, Heimweh und das Gefühl der Überforderung entstehen oft mit einem Umzug ins Ausland oder sogar mit der Rückkehr in die Heimat.

Aus all diesen Gründen ist ein Coaching fuer die Expat-Partnerin vor dem bevorstehenden Abenteuer „Umzug ins Ausland“ unabdingbar.

Wie kann ein Coaching fuer eine Expat-Partnerin aussehen?

  • Definition der derzeitigen Situation und Herausforderung
  • Klarheit und inneren Abstand bekommen
  • Neue Perspektiven sowie Loesungsmoeglichkeiten gemeinsam finden
  • Intention und Ziele fuer die Zeit im Ausland definieren
  • Innere Einstellung und Haltung gegenueber Neuem ueberdenken
  • Strategien entwickeln, die einer Expat-Frau helfen mit den Veraenderungen umzugehen
  • Rollenverstaendnis der Familie in dem neuen Umfeld definieren
  • Bewusstsein fuer die verschiedenen Phasen und Stadien entwickeln.

Das sogenannte Expat Coaching setzt da an, wo die üblichen Relocation Agenturen nicht mehr weiterhelfen können: bei ihren persönlichen Belangen, die sich beim Verlassen der Komfortzone „Umzug ins Ausland“, ergeben.

Durch optimale Vorbereitung auf die neue Herausforderung wird der Auslandsaufenthalt eine wertvolle Bereicherung fuer jeden einzelnen der Familie.

 

                       „Gelegenheit ist ueberall, mann muss sie nur erkennen.“

Ihre Simone Steigberger

Foto

 

Haben Sie auch Auslandserfahrung? Wie sind Ihre Erfahrungen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Bleiben Sie in Balance