Schlagwort-Archiv: Achtsamkeit

Einfache Achtsamkeitsübung für Dein entspanntes Wochenende

Richte den Blick nach innen und Du findest tausend Gebiete, die noch unergründet in Deines geistes Tiefe liegen.
Bereise sie, und sei Gelehrter Deiner inneren Kosmographie
Henry David Thoreau

Spüre jetzt bewusst Deine Haltung. Ändere sie nicht!
Wenn Du sitzt oder liegst, nehme die Teile Deines Körpers bewusst wahr, welche die Sitzfläche berühren.
Spürst Du irgendwo Anspannung? Wenn ja, entspanne Dich und setze Dich bequem hin.
Spüre jetzt noch 1 Minute in die Körperregionen Deiner Sitzfläche nach.

Übe täglich!
Entspannung und ein neues Bewusstsein für Deinen Körper fördern die Schärfung Deiner Wahrnehmung.

Bleibe in Balance

Achtsamkeitsübung to go

22929466_s

Es gibt Situationen, da braucht es relativ schnell ein Beruhigungsmittel. Versuchen Sie es doch mal mit einer Achtsamkeitsübung in Form von Gehmeditation.
Die Gehmeditationen funktioniert wie folgt:
Zählen Sie während dem Gehen jeden Schritt. Wenn Sie bei „Fünf“ angelangt sind, beginnen Sie wieder mit „Eins“. Dann zählen Sie jeden Schritt, bis Sie bei „Sechs“ angelangt sind usw. Zählen Sie die Schritte so lange bis Sie merken, dass Ihr Ärger ein erträgliches Maß angenommen hat.

Noch ein Tipp am Rande: Gehmeditation ist auch ganz grandios beim einfachen Spazierengehen und auch ganz ohne Ärger als Übungsanlass!

Mehr über Gehmeditation finden Sie auf http://www.institut-achtsame-kommunikation.de/informationen-zu-achtsamkeit/achtsamkeit-gehmeditation.html oder im Buch „Achtsamkeit to go“ von David Harp

Geben Sie der Gegenwart eine Chance

Achtsamkeit ist der neue In-Begriff, wenn es um Konzentration und Entspannung geht.

Wann haben Sie das letzte Mal tatsächlich in Ruhe in einem Buch gelesen oder einen Topflappen gestrickt? Oder noch besser: Wann haben Sie das letzte Mal ein Telefonat geführt, in dem Sie nicht nebenher gebügelt oder gekocht haben? Aha, erwischt! :o)

Woran liegt es, dass wir verlernt haben uns auf das, was wir gerade tun zu konzentrieren? Seit dem Multitasking out ist könnten wir uns doch wieder den Dingen die wir gerade tun ganz hingeben?

Ich habe da so einen Verdacht: Könnte es sein, dass wir glauben Zeit einzusparen, wenn wir mehrere Dinge gleichzeitig tun? Könnte es sein, dass wir denken, wenn wir mehrere Dinge gleichzeitig tun ist das ein Zeichen von Intelligenz? Welche Vorteile wollen wir uns dadurch verschaffen und vor allem wen wollen wir beeindrucken?
Es ist erwiesen, dass geringere Konzentration zu mehr Fehlern führt, die ja auch wieder ausgebügelt werden müssen. Auch die Aufnahmefähigkeit leidet sehr darunter.

Immer mehr Menschen suchen die Ruhe und den Ausgleich zum Arbeitsalltag in der Meditation oder Yoga-Gruppen. Sie fühlen sich vom Alltag überfordert und gestresst und tanken hier wieder auf.

Versuchen Sie doch zukünftig einmal Ihre Aufgaben tatsächlich mit mehr Konzentration zu erledigen. 
Beispiele: Sie schreiben eine Mail. Seien Sie auch Inhaltlich dabei. Keine Telefonate nebenher und auch Kein „… darf ich mal Stören?“ vom Kollegen. Die Informationen die Andere von Ihnen benötigen reichen zwei Minuten Später auch noch.
Wenn Sie sich auf ein Meeting vorbereiten, gehen Sie 30 Min. vorher noch mal die wichtigsten Punkte für sich durch und sammeln Sie Ihre Argumente. Machen Sie sich Notizen auf einem Block (das gibt noch einmal zusätzlich Sicherheit) und betreten Sie das Meeting gut vorbereitet mit der nötigen Konzentration. Ihre Präsenz wird auffallen.

Oder bauen Sie Achtsamkeit in Ihren Alltag mit ein:
Wenn Sie Mittagspause machen, gehen Sie wenn möglich einfach mal um den Block. Entdecken Sie die Umgebung in der Sie täglich 8 oder 10 Stunden verbringen und tanken Sie so wieder die nötige Kraft für den Nachmittag.
Wenn Sie einmal ein paar Minuten für sich haben, bitte nicht gleich wieder in die Waschküche rennen oder den Keller aufräumen…. Gönnen Sie sich eine Tasse Tee oder Kaffee und genießen sie dies einmal in aller Ruhe. Wie schmeckt der Tasseninhalt? Was habe ich heute schon an schönen Situationen mit meinen Kindern erlebt? Wie geht es mir gerade? … 10 Minuten reichen.

Gönnen sie sich die kurze aber intensive Pause und Sie werden feststellen, dass die Wäsche schneller von der Hand geht und auch die Aufgaben im Job einen anderen Schwung bekommen.

Konfuzius: Was Du auch tust, tue es mit ganzem Herzen!

Bleiben Sie in Balance!

 

Wie verschaffen Sie sich Konzentration? Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!