Die Meridiane: Leitbahnen unseres Körpers

Haben Sie zu bestimmten Uhrzeiten Schmerzen, Druck, Unwohlsein oder werden Sie auch nachts zu bestimmten Zeiten wach? Wenn Sie dies bejahen können, sollten wir einen Blick auf Ihre Organuhr werfen. Prävention statt heilen, ist hier die wichtigste Grundlage.

Um Sie auf die Organuhr einzustimmen, stelle ich die verschiedenen Meridiane im wöchentlichen Rhythmus vor. Der erste Meridian ist der Gallenblasenmeridian.

Gallenblasenmeridian (Yang)
Element: Holz,
Jahreszeit: Frühjahr
Tageszeit: Morgen
Maximaler Energiefluss 23 Uhr – 01 Uhr,
Minimaler Energiefloß 11 Uhr – 13 Uhr

Die Zuordnung
Geschmack: Sauer
Farbe:Grün
Sinn:Sehen
Gefühl: Zweifel, Ärger

Die Aufgabe des Organs liegt im konzentrieren und speichern von Gallenflüssigkeit. Damit die Fettverdauung ermöglicht wird, stimuliert ein bestimmtes Hormon die Gallenflüssigkeit zur Ausscheidung über den Dünndarm. Die Aufgaben des Gallenblasenmeridians , ist z.B. Sehnen und Bänder geschmeidig zu halten, bietet die Unterstützung beim Aufbau und der Ernährung der Muskulatur, trägt zum Aufbau von Nägeln und Sehnen bei und ernährt so ganz nebenbei die Nerven.

Welche Anzeichen gibt es bei einem geschwächten Gallenblasenmeridian?

*Übelkeit nach Genuss von Fett, Kaffee oder Alkohol
*Gallensteine
*Gelenkbeschwerden sowie Arthrose, Arthritis
*Bluthochdruck
*Gallenblasenbeschwerden
*Schmerzhafte Veränderungen im Bereich des gesamten Meridianverlauf

Auf der psychischen Ebene sind folgende Merkmale zu erkennen:
*Wutausbrüche
*Enttäuschung
*unklares Denken, feste und starre Vorstellungen

Diese Beschwerden treten während der Organzeiten auf:
23:00 Uhr – 01:00 Uhr oder 11:00 Uhr-13:00 Uhr

Bei folgenden Beschwerden zeigen sich bei bestimmten Akupressurpunkten gute Erfolge Spannungskopfschmerz, Augenprobleme, stressbedingten Verspannungen im Nacken- Schulterbereich, bei körperlichen sowie geistigen Anspannungen und bei Erkältungsneigungen. Wenn Sie mehr über diesen Funktionskreis wissen möchten, rufen Sie mich an und wir vereinbaren gerne einen Termin.

Kontakt unter: www.wugz-groth.de

Herzlichst Ihre
Karin Groth
Therapeutin der TCM

Karin Groth

2 Gedanken zu „Die Meridiane: Leitbahnen unseres Körpers

  1. geistigesheilen

    Herzlichen Dank für die tolle Info, gibt es eine Fortsetzung zu den anderen Meridianen? Das wäre klasse! Ich habe bei dem Beitrag jetzt nur noch ein Bild vermisst, wo genau der Meridian entlangläuft, das wäre sehr hilfreich gewesen. (-;

    Antworten
    1. Alexandra Artikelautor

      Hallo geistigesheilen,

      vielen Dank für Dein Feedback. Gerne werden wir den Gastbeitrag erweitern und mit entsprechenden Bilder ausstatten.

      Beste Grüsse
      Alexandra
      Balanceblog

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.