Ruths Gesundheitsticker – „Leinöl“

Einen schönen guten Tag liebe Leser,

die Ferienzeit beginnt und es bietet sich die Gelegenheit mal auf die eigenen Gesundheit zu schauen und gleichzeitig zu entspannen.
Für Ihre Gesundheit habe ich heute einen flüssigen Schatz im Angebot. Das Leinöl!

Leinöl ist wie ein kleiner Putztrupp für den Körper, denn es kann mit ein paar Beschwerden aufräumen :o) oder sie gar nicht erst aufkommen lassen.

Schauen wir auf die Inhalte:
– Omega 3
– Omega 6
– Omega 9
– Vitamine E, D, C, B1, B2, Provitamin A

Wo kann Leinöl positiv wirken:
– Optimal für die Blutfettwerte und Cholesterin
– Kann Diabetes vorbeugen
– Verbesserung von Nierenwerten
– Fördert die Konzentrationsfähigkeit unseres Gehirns
– Stärkt das Herz- und Kreislaufsystem

Drei Esslöffel pro Tag reichen aus.
Selbst Leinöl kann in großen Mengen auf Dauer für den Körper nicht mehr gesundheitsförderlich wirken.
Achten Sie beim Kauf des Öls auf sehr gute Qualität.

Hier ein paar Ideen, wie Sie Leinöl in Ihren Speisen genießen können:

– Pellkartoffel mit Quark (fügen Sie das Leinöl in die Quarkmasse ein)
– Benutzen Sie das Leinöl in Ihrem Salatdressing oder geben Sie es in Gemüsesäfte

Linsensalat mit Leinöl:
Zwei Tassen rote Linsen (geschälte Linsen aus dem Reformhaus. Garen in 10 Minuten)
Tomaten
Gurken
2 Esslöffel Petersilie
2 Esslöffel Leinöl
1 Esslöffel Essig (Sorte nach Belieben)

Kochen Sie die Linsen nach Packungsanleitung in Brühe.
Stellen Sie die Linsen zur Seite und fügen Sie vor dem Erkalten den Essig hinzu.
Schneiden Sie Tomaten und Gurken in kleine Würfel.
Mengen Sie das Gemüse unter die erkalteten Linsen. Geben Sie die Petersilie hinzu und das Leinöl. Vermengen Sie die Zutaten vorsichtig und schmecken Sie den Salat nach belieben mit Pfeffer, Salz und Essig ab.

Guten Appetit! 

Haben Sie Ideen für die Küche mit dem wertvollen Leinöl? Wir freuen uns auf Ihre Beiträge.

Zu Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Apotheker.

Mehr zum Thema Leinöl finden Sie unter:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/leinoel.html

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/gesund-essen/leinoel

4 Gedanken zu „Ruths Gesundheitsticker – „Leinöl“

  1. John

    Leinöl kann auch den Blutdruck senken. Viele in meiner Verwandschaft haben bessere Werte, seit sie von mir Leinöl als Empfehlung bekommen haben. Leinöl schmeckt ja super und im Salat bekommt man damit ein leckeres Dressing. So nimmt man jeden Tag eine Portion Leinöl zu sich!

    Antworten
    1. Alexandra Artikelautor

      Hallo John,
      bitte verzeihen Sie die verspätete Antwort.
      Vielen Dank für Ihren Hinweis und den tollen Tipp!
      Wir freuen uns sehr über rege Beteiligung.

      Viele Grüße
      Alexandra

      Antworten
  2. Anna

    Bin auch gerade Leinöl am recherchieren und habe mir sagen lassen, dass Leinmehl ebenfalls viele gute Eigenschaften hat – das bleibt ja übrig, nachdem das Öl aus den Samen rausgepresst wurde.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.